Music to Code By

Angeregt durch den Blog-Beitrag mit dem Titel „Music to Code By“ habe ich mich mal dran gemacht auch ein „Soundspace“ für mich zu erstellen. Ich habe zwar keine Quellen, aber es ist glaube ich erwiesen das Arbeiten in einem geräuschlosem Umfeld krank macht und zu dem von der eigentlichen Arbeit ablenkt. Ich kann mich erinnern, dass ich mal eine Reportage gesehen habe – wo man in Großraumbüros Anlagen installieren musste, die das brummen einer Klimaanlage simulierten. Nicht wirklich sexy.

Es gibt im Netz natürlich jede Menge „Noise-Sounds“. Z.b. den Sound der Warp Engine vom Enterprise Raumschiff im 24h Dauerloop. Aber ich wollte es natürlich etwas mehr „tricky“ haben.

Besonders viel Spaß macht das Mischen solcher Sounds. Im genannten Artikel findet man den Link „electronic sounds of the city: You Are Listening To Los Angeles is a hypnotic mashup of ambient music overlaid with live feed captures from the radio traffic of the Los Angeles Police Department“. Leider funktioniert der Stream der Los Angeles Police Department nicht mehr. Außerdem fehlt da noch Regen 🙂

Und man hat einen elektronischen Ambient-Soundtrack, gemischt mit einem warmen Sommeregen und den Funksprüchen aus dem LA Guardia Airport Tower. Perfekt zum Arbeiten! Wer nen Monitor zu viel hat kann ja dieses Video dazu laufen lassen oder den HD-Stream der ISS. Chill out.

UPDATE 28.09.2016

Ein besonders perfekter Channel für „Relaxing Sleep Sounds„, „Sounds help you calm your mind, concentrate, relax, sleep, focus better while you study or working“ ist der YouTube Channel „8 hours of„. https://www.youtube.com/channel/UCyUXbyOm8GLj3W3KUHNn86A

Mind the Gap is proudly powered by WordPress | Theme by Olegario | Bug-Fixed and modified by seofem.
RSS-Feed | Kommentar-RSS-Feed. XHTML und CSS Valide.